Außer Rand und Band

Deutschland & Belgien-Tournee

29.11.2018
Kritiken zur Deutschland & Belgien-Tournee

Begeisterte Kritiken, prominente Gäste wie der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig  beim Debüt in der Elbphilharmonie und jubelndes Publikum:

Gerade zu hymnisch wurden die Wiener Symphoniker auf ihrer jüngsten Tournee durch Deutschland und Belgien gefeiert.  

Am Programm standen neben dem Violinkonzert von Johannes Brahms (Solist der heurige Artist in Residence: Nikolay Szeps-Znaider) auch die Neunte Symphonie "Aus der neuen Welt“ von Antonín Dvořák. In Brüssel spielten die Symphoniker zudem die Komposition "Hier und Jetzt“ von Kurt Schwertsik, einem Auftragswerk des Orchesters.

Tournee

Hier eine kleine Auswahl der besten Kritikerstimmen:

"Er kitzelt unerhörte Details heraus: hier ein gewitztes Pizzicato der Kontrabässe, da ein Flötenzwitschern. Philippe Jordan verbindet seine ausgeprägte Verfeinerungstaktik dabei mit so straffen Spannungskurven, dass wir anlässlich seines Debüts in der Elbphilharmonie die seltene Kunst dirigentischer Dialektik erleben durften."
Peter Krause, Die Welt (28.11.2018)

 "So gut, wie die Wiener Symphoniker sich in der viel gescholtenen Akustik der Elbphilharmonie zurecht fanden, vergaß man beinahe, dass das Orchester an diesem Abend sein Debüt in Hamburgs neuem Konzerthaus gab – und eben nicht schon seit langem hier konzertiert."*****
Isabel Schubert, Bachtrack (29.11.2018))

"Das Publikum war außer Rand und Band und wurde von den Wiener Gästen großzügig mit der feingestimmten „Pizzicato-Polka“ (Johann Strauß) und als der Jubel nicht enden wollte noch mit dem „Ungarischen Tanz Nr. 5“ (Brahms) belohnt."
Gerhard Hoffmann, Online Merker (28. November 2018)

"Feinsinn und Drama"
Judith von Sternburg, Frankfurter Rundschau (29. November 2018)

"Schon nach wenigen Takten war klar: Hier spielt ein Spitzenorchester. "
Frank Armbruster, Stuttgarter Zeitung (29. November 2018)

Termine
Elbphilharmonie (c) Ralph Larmann
Hamburg, Elbphilharmonie
Jordan, Szeps-Znaider / Brahms, Dvorák
Alte Oper Frankfurt (c) Norbert Miguletz
Frankfurt/Main, Alte Oper
Jordan, Szeps-Znaider / Brahms, Dvorák
Stuttgart Liederhalle
Stuttgart, Liederhalle
Jordan, Szeps-Znaider / Brahms, Dvorák
Tonhalle Düsseldorf (c) Jan Roloff
Düsseldorf, Tonhalle
Jordan, Szeps-Znaider / Brahms, Dvorák
Palais des Beaux Arts Brüssel (c) Mikael Falke
Bruxelles, Bozar
Jordan, Szeps-Znaider / Schwertsik, Brahms, Dvorák
Elbphilharmonie (c) Ralph Larmann
Philippe Jordan & Nikolaj Szeps-Znaider

Tour Deutschland/Belgien

Mit Chefdirigent Philippe Jordan und Artist in Residence 2018-19 Nikolaj Szeps-Znaider geht es im November auf Tournee mit Stationen in Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf und Brüssel.

Chefdirigent Philippe jordan (c) Julia Wesely
Chefdirigent

Philippe Jordan

Der gebürtige Schweizer Philippe Jordan ist seit der Saison 2014-15 der fünfzehnte Chefdirigent der Wiener Symphoniker und zählt zu den etabliertesten und gefragtesten Dirigenten seiner Generation. 

znaider_nikolaj
Artist in Residence 2018-19

Nikolaj Szeps-Znaider

Für Die Presse ist er „der beste Geiger der Welt":  Nikolaj Szeps-Znaider ist in der Konzertsaison 2018-19 Artist in Residence der Wiener Symphoniker und dabei sowohl als Geiger wie als Dirigent zu erleben.