Reaktionen Don Quichotte

Exzellent disponierte Symphoniker

20.7.2019
Don Quichotte (c) Bregenzer Festspiele

Nach der umjubelten Premiere von Rigoletto kam auch die heurige Hausoper der Bregenzer Festspiele – Jules Massenets Don Quichotte in einer Inszenierung von Mariame Clément – bei Publikum wie Kritik gut an.

Hier eine kleine Auswahl von Pressestimmen:

BR Klassik (19. Juli 2019)

„Massenet musste damit leben, als Tonsetzer für Frauen abgestempelt zu werden, als musikalischer Parfümeur zu gelten. Umso erstaunlicher, dass die Wiener Symphoniker, die einen Tag zuvor auf der Seebühne noch Verdis "Rigoletto" gespielt hatten, derart überzeugend auf das deutlich feinsinnigere französische Fach umschalteten.“


Badische Zeitung (20.Juli 2019)

„Der britische Generalmusikdirektor aus Darmstadt arbeitet zusammen mit den erneut excellent disponierten Wiener Symphonikern das Konservationsstückhafte dieser Musik heraus...“ 


ORF Online (19. Juli 2019)

„Massenets emotionale Oper wurde nämlich über die gesamte Dauer makellos von den Wiener Symphonikern unter der Leitung von Daniel Cohen untermalt, was auch für den kräftigsten Applaus des Abends sorgte.“


Frankfurter Allgemeine Zeitung (20. Juli 2019)

„Der Prager Philharmonische Chor und die Wiener Symphoniker finden sich unter der souveränen Leitung des jungen Dirigenten Daniel Cohen ideal in der luxuriösen Partitur zurecht.“


Don Quichotte wird erneut am 21. und 29. Juli gespielt. Aktuell sind noch Restkarten für beide Termine unter www.bregenzerfestspiele.at verfügbar. 

 

Bregenzer Festspiele