Antrittskonzert von Petr Popelka

Antrittskonzert von Petr Popelka

Wiener Konzerthaus · Großer Saal
Petr Popelka

Popelka persönlich

Das Antrittskonzert des neuen Chefdirigenten


Endlich ist er da! Petr Popelka ist neuer Chefdirigent der Wiener Symphoniker, und zu seinem Antrittskonzert bringt er ein ganz persönliches Programm mit. Einer seiner größten Vorbilder ist Béla Bartók. „Wenn ich eine Partitur von Bartók aufschlage, ist das für mich immer Quell der Inspiration“, sagt Popelka, „das Besondere ist, dass er hochkomplex komponiert, aber dabei jeden Menschen anspricht.“ Für das Antrittskonzert  hat das Konzert für Orchester ausgesucht, „da hier jede Instrumentengruppe gefordert wird.“ Ebenfalls seine Wahl: Die russische Ausnahme-Pianistin Anna Vinnitskaya, die das erste Klavierkonzert von Pjotr Tschaikowsky spielen wird. Ein Antrittskonzert, das dem Chefdirigenten und dem Orchester besonders am Herzen liegt. 

Petr Popelka

Interpret:innen

Dirigent
Petr Popelka
Klavier
Anna Vinnitskaya
Wiener Symphoniker

Programm

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-moll op. 23 Pjotr Iljitsch Tschaikowski

1. Satz: Allegro non troppo e molto maestoso – Allegro con spirito
2. Satz: Andantino simplice
3. Satz: Allegro con fuoco
Dauer: 33 Minuten
— Pause —
Konzert für Orchester Sz 116 Béla Bartók

1. Satz: Introduzione. Allegro non troppo – Allegro vivace
2. Satz: Giuoco delle coppie. Allegretto scherzando
3. Satz: Elegia. Andante non troppo
4. Satz: Intermezzo interrotto. Allegretto
5. Satz: Finale. Pesante – Presto
Dauer: 37 Minuten

Aufführungsort

Wiener Konzerthaus - Großer Saal
Lothringerstraße 20, 1030 Wien
Zur Karte
Ticket
Das Konzert ist aktuell nur im Vorverkauf für Förder-Mitglieder:innen der Wiener Symphoniker.