Montag19.30 Uhr
Bregenz, Festspielhaus

Jordan / Brahms

Brahms-Zyklus II

Horizontal Tabs

Info
Ebenfalls im Sommer entstanden, bestimmen naturhafte Klänge auch Brahms’ dritte Symphonie. Sanfte F-Dur-Klänge setzen das Naturthema der zweiten Symphonie fort. "Welch ein Werk… Wie ist man umfangen von dem geheimnisvollen Zauber des Waldlebens!", schrieb Clara Schumann dem Komponisten in einem Brief. Als komplexes musikalisches Gebilde entpuppt sich die vierte Symphonie, deren vierter Satz einen völlig neuartigen Stil aufweist: Die vielschichtige Form besteht in der Wiederholung und Variation des Hauptthemas.

Interpreten

Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Johannes Brahms

Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90
1883
33min
1. Satz: Allegro con brio
2. Satz: Andante
3. Satz: Poco allegretto
4. Satz: Allegro
***

-- PAUSE --

***
20min
Komponist: ***
Johannes Brahms

Symphonie Nr. 4 e-moll op. 98

Symphonie Nr. 4 e-moll op. 98
1884-1885
39min
1. Satz: Allegro non troppo
2. Satz: Andante moderato
3. Satz: Allegro giocoso – Poco meno presto – Tempo I
4. Satz: Allegro energico e passionato – Più Allegro

Aufführungsort

Festspielhaus Bregenz
Platz der Wiener Symphoniker 1, 6900 Bregenz
Bregenz | Festspielhaus

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Philippe Jordan Konzert Musikverein Wien (c) Julia Wesely
Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Jordan, Wagner, Kutrowatz, Vondung, Gürtelschmied, Clayton, Müller-Brachmann, Angelich, Wiener Singakademie / Beethoven