Dienstag19.30 Uhr
Musikverein Wien, Großer Saal

Gilbert, Capuçon / Dvorák, Janácek

Horizontal Tabs

Info
Leoš Janácek, dessen Sinfonietta das Konzert abrundet, schrieb über Antonín Dvorák: „Wissen Sie wie es ist, wenn jemand genau die Wörter spricht, die Sie gerade sagen wollten? Wenn ich mit Dvorák zusammen war, war es immer so für mich. Seine Persönlichkeit ist wie seine Werke: Er nimmt auch die Melodien aus meinem Herzen. Nichts auf der Welt kann eine solche Verbindung zerstören.“ Die tiefe Freundschaft zwischen den beiden tschechischen Komponisten zeigt sich nicht nur musikalisch, sondern auch musiktheoretisch. Die vier symphonischen Dichtungen Dvoráks – zu hören ist daraus Polednice („Die Mittagshexe“) – beschrieb Janácek etwa als „die tschechischsten seiner Kompositionen“. Ausgangspunkt ist die Balladensammlung „Blumenstrauß“ von Karel Jaromír Erben, das böhmische Pendant zur Märchensammlung der Gebrüder Grimm. Von böhmischen Melodien ist auch Dvoráks Cellokonzert durchzogen, eines der bekanntesten Solokonzerte für dieses Instrument. Mit Gautier Capuçon interpretiert einer der berühmtesten Cellisten unserer Zeit dieses Meisterwerk.

Interpreten

Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Antonín Dvorák

Konzert für Violoncello und Orchester h-moll op. 104

Konzert für Violoncello und Orchester h-moll op. 104
1894-1895
40min
1. Satz: Allegro
2. Satz: Adagio ma non troppo
3. Satz: Finale. Allegro moderato
***

-- PAUSE --

***
20min
Komponist: ***
Antonín Dvorák

"Polednice" ("Die Mittagshexe"), Symphonische Dichtung op. 108

"Polednice" ("Die Mittagshexe"), Symphonische Dichtung op. 108
1896
14min
Leoš Janácek

"Sinfonietta"

"Sinfonietta"
1926
24min
Komponist: Leoš Janácek (*, ✝)
1. Satz ("Sokol Fanfare"): Allegretto
2. Satz: Andante – Allegretto
3. Satz: Moderato
4. Satz: Allegretto
5. Satz: Andante con moto

Weitere Termine

Mittwoch19.30 Uhr
Musikverein Wien, Großer Saal

Aufführungsort

Musikverein Wien
Musikvereinsplatz 1, 1010 Wien
Musikverein Wien | Großer Saal

Kartenverkauf

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Alan Gilbert (c) PEter Hundert
Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Gilbert, Hough / Dvorák
Compact Disc
Karel Ancerl: The Philips Recordings