Mozart: D-Dur KV 537 "Krönungskonzert", B-Dur KV 595

Interpreten

Rudolf Buchbinder, Klavier
Rudolf Buchbinder, Dirigent
Wiener Symphoniker

Werke

Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 26 D-Dur "Krönungskonzert" KV 537

Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 27 B-Dur KV 595

Tracks

CD
61:06
Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 26 D-Dur "Krönungskonzert" KV 537
1.
1. Satz: Allegro
13:53
2.
2. Satz: Larghetto
6:38
3.
3. Satz: Allegretto
10:42
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 27 B-Dur KV 595
4.
1. Satz: Allegro
13:47
5.
2. Satz: Larghetto
7:11
6.
3. Satz: Allegro
8:55
Gesamtspielzeit61:06
Kaufen

Horizontal Tabs

Info
Nachdem während des Jahres 1787 die bis dahin üblichen Akademien Mozarts ausgeblieben waren, versuchte er nach dem triumphalen Erfolg des „Don Giovanni” in Prag ganz offensichtlich die Gunst des Publikums zurückzugewinnen. Zu diesem Zweck komponierte er das „Krönungskonzert“ KV 537. So zwiespältig der Titel auch musikhistorisch sein mag – angesichts der Virtuosität des Konzertes behauptet er sein Recht. Zwischen Entstehung des „Krönungskonzertes“ und der Komposition von Mozarts letztem Klavierkonzert KV 595 (1791) liegen drei Jahre herber Enttäuschungen und dauernder Rückschläge, denn es war Mozart nicht gelungen, auf den Reisen in diesen Jahren das Schwinden seines Ruhms in Wien durch anhaltende Erfolge in der Fremde wettzumachen. Dieses letzte Klavierkonzert ist ganz und gar nach innen gewandt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Constantinos Carydis (c) Thomas Brill
Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Carydis, Mühlemann / Mozart, Respighi
CD Teaser
Compact Disc
Mozart: Klavierkonzerte c-moll KV 491, C-Dur KV 503
CD Teaser
Compact Disc
Mozart: Klavierkonzerte D-Dur KV 175, C-Dur KV 246 "Lützow", B-Dur KV 238, Rondo D-Dur KV 382