Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 E-Dur Sz 119

Béla Bartók

Entstanden:1945
Dauer:ca. 23 min.
Aufführungsgeschichte:Uraufführung 1946 (posthum)
Komponist:Béla Bartók (1881 - 1945) Details
Historische Veranstaltungen
Mittwoch19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Bělohlávek, Leonskaja / Berlioz, Bartók, Dvořák
Jiří Bělohlávek 
Dirigent 
Elisabeth Leonskaja 
Klavier 
Wiener Symphoniker
Orchester 
Hector Berlioz
"Le carnaval romain", Charakteristische Ouvertüre op. 9
Béla Bartók
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 E-Dur Sz 119
Antonín Dvořák
Symphonie Nr. 6 D-Dur op. 60
Donnerstag19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Bělohlávek, Leonskaja / Berlioz, Bartók, Dvořák
Jiří Bělohlávek 
Dirigent 
Elisabeth Leonskaja 
Klavier 
Wiener Symphoniker
Orchester 
Hector Berlioz
"Le carnaval romain", Charakteristische Ouvertüre op. 9
Béla Bartók
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 E-Dur Sz 119
Antonín Dvořák
Symphonie Nr. 6 D-Dur op. 60
Freitag19.30 Uhr
Musikverein Wien, Großer Saal
Sawallisch, Illavsky-Ursuleasa / Kodály, Bartók, Beethoven
Wolfgang Sawallisch 
Dirigent 
Mihaela Ursuleasa 
Klavier 
Wiener Symphoniker
Orchester 
Zoltán Kodály
"Felszállott a páva" ("Der Pfau ist aufgeflogen"), Variationen über ein ungarisches Volkslied für Orchester
Béla Bartók
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 E-Dur Sz 119
Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60
Samstag19.30 Uhr
Musikverein Wien, Großer Saal
Sawallisch, Illavsky-Ursuleasa / Kodály, Bartók, Beethoven
Wolfgang Sawallisch 
Dirigent 
Mihaela Ursuleasa 
Klavier 
Wiener Symphoniker
Orchester 
Zoltán Kodály
"Felszállott a páva" ("Der Pfau ist aufgeflogen"), Variationen über ein ungarisches Volkslied für Orchester
Béla Bartók
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 E-Dur Sz 119
Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60