Igudesman & Joo

Schulkonzert 2017-18

"Ihr „Young Symphony-Konzert“ war eines der lustigsten Konzerte, das ich bis jetzt in meinem Leben erleben durfte. Ich wette, dass mir das Konzert noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Ich wünsche mir für die nähere Zukunft, dass noch sehr viele junge Menschen wie ich dieses Konzert erleben dürfen. Pia"

Upbeat, die Fortsetzung von BIG Nightmare Music, dem Erfolgsprogramm der Musikentertainer Igudesman und Jo, entführte das Publikum auf eine stürmische Fahrt quer durch alle erdenklichen Genres. Die musikalischen Stationen reichten von Ravel über Rock hin zu Hip-Hop-Beats. Die Worte „Strike up the Band“ – oder in diesem Fall das Orchester – bekommen eine ganz neue Bedeutung, wenn die beiden Solisten und Dirigenten in Personalunion wild verhandeln, wer denn nun den Auftakt geben darf und sich um den Taktstock zanken. Auch aktuelle und historische Begebenheiten fanden in den humorvollen Arrangements Eingang, nicht zuletzt in Ride of the Oy Veykyries: Wagner würde sich im Grab umdrehen, wenn er die lebhafte Kletzmer-Version seines berühmten Werks hören würde.

Rückmeldungen von SchülerInnen:

… als man dann plötzlich den Klingelton hörte, dachten alle, dass es ihr eigenes Handy war, doch als das Orchester den Klingelton in verschiedenen Variationen spielte, tobte das Publikum. Besonders gut hat mir das Stück gefallen, wo Joo auf dem Boden liegend Klavier spielte. Außerdem fand ich es sehr cool, wie der Spieler mit dem Kontrabass nach vorne gekommen ist und getanzt hat… Alina

… besonders amüsant fand ich den Kontrabass-spielenden Breakdancer, doch auch, wenn er nicht gerade im Mittelpunkt getanzt hat, schaukelte er mit zwei anderen Kontrabassspielern mit einem Hut auf dem Kopf umher. … Von dem Wiener Symphoniker-Orchester war ich auch beeindruckt, weil bei ihnen jeder Ton saß. Zusammenfassend möchte ich mich nochmal bedanken und hoffe, dass es nächstes Jahr wieder eine Möglichkeit gibt, so ein beeindruckendes Konzert anzuschauen. Judith

...Ich war gestern bei dem Schulkonzert von den werten Herrschaften Igudesman und Joo. Ich habe mir einiges erwartet, aber das hatte alles übertroffen. Ein Lied ist mir besonders hängen geblieben, dieses habe ich als das russische Lied „Kalinka“ identifiziert. Ich würde gerne noch einmal so eine tolle Aufführung sehen dürfen. Lucien

… Ich habe sehr viel positive Energie gespürt und man hat gesehen, dass es den Musikern richtig Spaß gemacht hat mit den Musik-Kabarettisten.. Am besten haben mir der inszenierte Streit der beiden gefallen und die tanzenden Kinder, die auf die Bühne durften. Michelle

Termin
Bilder einer Ausstellung (c) Lukas Beck
Schulkonzert 2017-18

Bilder einer Ausstellung

Marko Simsa und die Wiener Symphoniker entführten die Kinder gemeinsam mit Hilfe von Mussorgskis Meilenstein "Bilder einer Ausstellung" in die Welt der bildenden Kunst.

Young Symphony Musikvermittlung
Schulkonzert 2016-17

Schubertiade

Wenn der weltberühmte Goldene Saal des Wiener Musikvereins zu einem Wohnzimmer umfunktioniert wird, kann das nur eines bedeuten: Franz Schubert lädt seine Freundinnen und Freunde zu einem seiner berühmten Hauskonzerte - einer Schubertiade!

Schulkonzert 2016-17

Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Unter der Leitung des "Klassik Rebellen" Teodor Currentzis durften SchülerInnen nicht nur den griechischen Dirigenten, sondern auch Tschaikowskis besondere Symphonie Nr. 4  im Wiener Konzerthaus kennenlernen.