Freitag19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Weigle, Lisiecki / Mozart, Rott

Horizontal Tabs

Info
Unter dem Dirigat Sebastian Weigles widmen sich die Wiener Symphoniker in zwei Konzerten dem Phänomen des Frühvollendeten. Die Interpretation des berühmten Mozartschen C-Dur-Klavierkonzerts durch den 22-jährigen Jan Lisiecki (Mozart selbst war bei der Komposition des Werks gerade einmal sieben Jahre älter) leitet über zu Hans Rotts erster – und einziger – Symphonie, dem Werk eines hochbegabten, früh verstorbenen Bruckner-Schülers, für den seit seiner Wiederentdeckung in den 1980er-Jahren die von Grillparzer an Schuberts Grab geprägten Worte gelten können: «Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.»

Interpreten

Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 21 C-Dur KV 467

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 21 C-Dur KV 467
1785
29min
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791) Details
1. Satz: Allegro maestoso
2. Satz: Andante
3. Satz: Allegro vivace assai
Hans Rott

Symphonie Nr. 1 E-Dur

Symphonie Nr. 1 E-Dur
1878-1880
56min
Komponist: Hans Rott (1858 - 1884) Details
Bearbeitung: Paul Banks
1. Satz: Alla breve
2. Satz: Sehr langsam
3. Satz: Frisch und lebhaft
4. Satz: Sehr langsam – belebt

Aufführungsort

Group

Wiener Konzerthaus

Ähnliche Veranstaltungen

Philharmonie de Paris (c) W. Beaucardet
Paris, Philharmonie de Paris, Grande Salle
Jordan, Wagner, Kutrowatz, Vondung, Clayton, Gürtelschmied, Müller-Brachmann, Angelich, Accentus / Beethoven