Freitag19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Szeps-Znaider / Beethoven, Brahms

Horizontal Tabs

Info
Für DIE PRESSE ist er „der beste Geiger der Welt“: Mit Nikolaj Szeps-Znaider ist in der Konzertsaison 2018-19 wiederum ein Weltstar Artist in Residence der Wiener Symphoniker. Anders als seine Vorgänger wird Szeps-Znaider aber bei seiner 14 Termine umfassenden Residenz nicht nur als Solist in Erscheinung treten, sondern auch als Dirigent das Orchester leiten. „Die Sache, die mich beim Dirigieren fesselt, ist, dass wir die Chance haben, mit einem riesengroßen Pinsel zu malen. Ich spiele auch Geige, das ist ein viel kleinerer Pinsel. Es ist auch Musik, es bin immer noch ich, aber die Art von Farben, die man mit einem Orchester malen kann, sind unglaublich,” erklärte Szeps-Znaider seine Motivation den Dirigentenstab zu übernehmen einmal. Der Erfolg gibt ihm dabei recht: Seit 2010 ist er Erster Gastdirigent des St. Petersburger Mariinsky-Orchesters und hat außerdem so namhafte Orchester wie die Staatskapelle Dresden, die New York Philharmonic Orchestra oder das London Symphony Orchestra geleitet.

Interpreten

Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Ludwig van Beethoven

Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61

Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
1806
42min
Komponist:Ludwig van Beethoven (1770 - 1827) Details
Johannes Brahms

Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73
1877
43min
Komponist:Johannes Brahms (1833 - 1897) Details

Medien

CD

Beethoven: Symphonien Nr. 1-9

"anders kann man es nicht sagen: Jordan und die Symphoniker haben damit etwas Großes geschaffen" ***** (Kurier). Philippe Jordans Beethoven-Zyklus in einem attraktiven Schuber.

Aufführungsort

Group

Wiener Konzerthaus

Ähnliche Veranstaltungen

philippe_jordan
Kultur- und Kongresszentrum Luzern, Kultur- und Kongresszentrum
Jordan, Szeps-Znaider / Brahms, Strauss

News

Rudolf Buchbinder (c) Marco Borggreve

Leading Soloists · Saison 18-19

Nikolaj  Szeps-Znaider (c) Lars Gundersen

Takt.Gefühl Nov · Radio klassik Stephansdom