Sonntag19.30 Uhr
Musikverein Wien, Großer Saal

Roth, Tamestit / Berlioz, Beethoven

Berlioz-Fest

Horizontal Tabs

Info
François-Xavier Roth, der gefragte französische Dirigent, ist nicht nur Generalmusikdirektor der Stadt Köln, sondern seit vergangener Saison auch Erster Gastdirigent des London Symphony Orchestra. Mit den Wiener Symphonikern feiert er sein Musikvereins-Debüt. Dabei stellt er Ludwig van Beethovens Dritte Symphonie „Eroica“ und Harold en Italie von Hector Berlioz gegenüber. Zahlreiche Parallelen zur Eroica und weiteren Symphonien Beethovens machen Harold zur prägnantesten Antwort auf Beethovens symphonisches Erbe. Die grundverschiedene Ausführung aber lässt den US-amerikanischen Musikwissenschaftler Mark Evan Bonds sogar so weit gehen, Harold en Italie als „Sinfonia anti-eroica“ zu bezeichnen. Berlioz hat damit eine weitere Hybridform geschaffen, die Symphonie und Konzert verbindet. Kaum vorhanden sind die für Solokonzerte sonst charakteristischen virtuosen Passagen, und tatsächlich treten Viola und Orchester kaum in Dialog miteinander. Perfekte Voraussetzungen also für das facettenreiche und ausdrucksstarke Spiel des französischen Bratschisten Antoine Tamestit.

Interpreten

Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Hector Berlioz

"Harold en Italie", Symphonie in vier Teilen mit einer Viola principal op. 16

"Harold en Italie", Symphonie in vier Teilen mit einer Viola principal op. 16
1834
42min
Komponist:Hector Berlioz (1803 - 1869) Details
Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica"

Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica"
1803
47min
Komponist:Ludwig van Beethoven (1770 - 1827) Details
1. Satz: Allegro con brio

Beethoven: Symphonien Nr. 1-9

Philippe Jordan, Wiener Symphoniker, Anja Kampe, Daniela Sindram, René Pape, Burkhard Fritz, Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde, Johannes Prinz
2. Satz: Marcia funebre. Adagio assai

Beethoven: Symphonien Nr. 1-9

Philippe Jordan, Wiener Symphoniker, Anja Kampe, Daniela Sindram, René Pape, Burkhard Fritz, Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde, Johannes Prinz
4. Satz: Finale. Allegro molto – Poco Andante – Presto

Beethoven: Symphonien Nr. 1-9

Philippe Jordan, Wiener Symphoniker, Anja Kampe, Daniela Sindram, René Pape, Burkhard Fritz, Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde, Johannes Prinz

Medien

CD

Beethoven: Symphonien Nr. 1-9

"anders kann man es nicht sagen: Jordan und die Symphoniker haben damit etwas Großes geschaffen" ***** (Kurier). Philippe Jordans Beethoven-Zyklus in einem attraktiven Schuber.

Aufführungsort

Group

Musikverein Wien

Ähnliche Veranstaltungen

Francois Xavier Roth (c) Marco Borggreve
Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Roth, Zimmermann / Webern, Berg, Schönberg

News

Hector Berlioz 3_2

Hector Berlioz · Saisonschwerpunkt

Francois Xavier Roth (c) Marco Borggreve

François-Xavier Roth · Musikverein & Ö-Tournee