Montag19.30 Uhr
Bregenz, Festspielhaus

Mazzola, Desyllas / Guiraud, Borboudakis, Berlioz

Horizontal Tabs

Info
Schwärmerisch, aber auch unheimlich erscheint die Liebe der Hauptfigur in Hector Berlioz' Symphonie fantastique, die der französische Komponist rein instrumental erzählt: Die »idée fixe« der Liebe eines Künstlers kehrt musikalisch in allen Sätzen vom Traum bis zum Hexensabbat wieder. Zahlreiche musikalische Effekte vom stürmischen Paukenwirbel bis zum düsteren Dies-irae-Zitat machen dieses Werk zu einem orchestralen Drama. Effektvoll inszeniert auch der griechische Komponist Minas Borboudakis die Solostimme des Schlagzeugs im Zusammenspiel mit dem Orchester. Dem Fantastischen war auch Ernest Guiraud zugeneigt, der die Dialoge von Bizets Carmen in Rezitative verwandelt hat. Statt des erkrankten Constantin Carydis wird Enrique Mazzola das Konzert bei unverändertem Programm leiten.

Interpreten

Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Ernest Guiraud

La Chasse fantastique, poème symphonique

La Chasse fantastique, poème symphonique
1887
9min
Komponist:Ernest Guiraud (1837 - 1892) Details
Minas Borboudakis

"S - Cassiopeia"

"S - Cassiopeia"
2002
16min
Komponist:Minas Borboudakis Details
Hector Berlioz

"Symphonie fantastique" op. 14

"Symphonie fantastique" op. 14
49min
Komponist:Hector Berlioz (1803 - 1869) Details
2. Satz: "Un Bal"

Berlioz: Symphonie fantastique & Lélio

Philippe Jordan, Cyrille Dubois, Florian Sempey, Ingrid Marsoner, Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde, Wiener Symphoniker, Johannes Prinz, Jean-Philippe Lafont

Aufführungsort

Group

Festspielhaus Bregenz

Ähnliche Veranstaltungen

Bertraund de Billy (c) Marco Borggreve
Musikverein Wien, Großer Saal
de Billy, Singverein / Schubert "Messe Nr. 6" ABGESAGT

News