Mittwoch19.00 Uhr
Theater an der Wien

Lyniv / Tschaikowski "Die Jungfrau von Orleans"

Horizontal Tabs

Info
Das Volk ist voll Angst und bittet Gott um Hilfe, denn England überzieht Frankreich mit Krieg. Deshalb will der Bauer Thibaut seine Tochter Johanna schnell verheiraten, sie soll einen Beschützer haben. Aber Johanna glaubt fest, ihr sei ein anderes Schicksal bestimmt. Thibaut wird wütend auf seine Tochter, der angebotene Bräutigam Raimond hingegen respektiert ihren Wunsch, er spürt, es ist etwas Besonderes um sie. Als die Nachricht eintrifft, dass die Engländer immer näher rücken, fühlt sich Johanna von der Gottesmutter erleuchtet und prophezeit, dass eine bewaffnete Jungfrau Frankreich retten wird. Das Volk ist verwundert und preist Gott. Johanna nimmt Abschied von ihrem Dorf und zieht los, denn sie ist überzeugt, dass sie diese bewaffnete Jungfrau sein wird. Es gibt aber eine Bedingung, die sie einhalten muss, um sich die Unterstützung Gottes zu erhalten: Sie muss jeglicher irdischen Liebe entsagen. Es gelingt ihr, König Karl, der sich in arger Bedrängnis befindet, von ihrer Mission zu überzeugen. Als sie seine Truppen gegen die Engländer führt, erringt sie Sieg um Sieg, das Volk feiert sie. Aber plötzlich verliebt sie sich, als sie auf dem Schlachtfeld einem Feind, Lionel, in die Augen sieht. Sie verschont ihn und bricht damit ihr Gelübde. Lionel verliebt sich ebenfalls in sie und will mit ihr fliehen. Aber Johanna hält sich nun gegenüber Gott für schuldig und bricht innerlich zusammen. Am Tag ihres Triumphs, als sie König Karl zur Krönung in die wiedereroberte Kathedrale von Reims geleitet, taucht plötzlich ihr Vater auf. Er hält eine Frau, die sich Kriegsgeschäft anmaßt, für vom Teufel besessen und klagt sie öffentlich an. Johanna setzt dem nichts entgegen, sie glaubt an ihre Schuld. Die Gunst des Volkes wendet sich sogleich gegen die angebliche Hexe. Als Johanna doch mit dem Gedanken spielt, mit Lionel zu fliehen, halten sie Stimmen vom Himmel, die sie des Verrats gegenüber Gott anklagen, davon ab. Lionel will sie schützen und wird getötet.

Interpreten

Lotte de Beer 
Inszenierung 
Lena Belkina 
Mezzosopran 
 (Johanna)
Willard White 
Bass 
 (Thibaut d'Arc)
Dmitry Golovnin 
Tenor 
 (König Karl VII.)
Simona Mihai 
Sopran 
 (Agnès Sorel)
Martin Winkler 
Bass 
 (Erzbischof von Reims)
Daniel Schmutzhard 
Bariton 
 (Dunois)
Kristján Jóhannesson 
Bariton 
 (Lionel)
Raymond Very 
Tenor 
 (Raimond)
Igor Bakan 
Bass 
 (Bertrand)
Florian Köfler 
Bass 
 (Loré)
Ivan Zinoviev 
Bass 
 (Ein Krieger)
Arnold Schoenberg Chor
Gemischter Chor 
Erwin Ortner 
Chorleitung 
Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Pjotr Iljitsch Tschaikowski

"Orleanskaja dewa" ("Die Jungfrau von Orleans"), Oper in vier Akten

"Orleanskaja dewa" ("Die Jungfrau von Orleans"), Oper in vier Akten
1878-1879
150min

Weitere Termine

Samstag19.00 Uhr
Theater an der Wien
Montag19.00 Uhr
Theater an der Wien
Samstag19.00 Uhr
Theater an der Wien
Montag19.00 Uhr
Theater an der Wien
Mittwoch19.00 Uhr
Theater an der Wien

Aufführungsort

Theater an der Wien
Linke Wienzeile 6, 1060 Wien
Theater an der Wien

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Johannes Wildner (c Lukas Beck)
Musikverein Wien, Großer Saal
Wildner, Simsa, Prinz, Wiener Singverein / "Jauchzet, frohlocket!"
CD Teaser
Compact Disc
Karel Ancerl: The Philips Recordings