Mittwoch19.30 Uhr
Musikverein Wien, Großer Saal

Kavakos / Bach, Bruckner

Horizontal Tabs

Info
Ein immer gerngesehener Gast bei den Wiener Symphonikern ist seit einigen Jahren der griechische Ausnahmemusiker Leonidas Kavakos. Zu Weltruhm gelangte er zunächst als Violinist, nachdem er 1985 den Sibelius-Preis und 1988 den Paganini-Preis gewonnen hatte. Seit einigen Jahren stellt er aber zudem sein Talent als Dirigent unter Beweis – mit großem Erfolg. Es ist Kavakos‘ „absoluter Wille zum Musizieren“, wie es ein deutscher Kritiker einmal formulierte, der seine Konzerte zum Ereignis macht. Kavakos stürzt sich hinein in Partitur und Orchester, er scheint mitzumusizieren, als säße er selbst am ersten Pult und leitete die Streicher an. Zu erleben ist er diesmal mit Johann Sebastians Bachs Violinkonzert d-moll und Anton Bruckners wohl populärstem Werk, der Vierten Symphonie „Romantische".

Interpreten

Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Johann Sebastian Bach

Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo d-moll nach dem Cembalokonzert BWV 1052

Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo d-moll nach dem Cembalokonzert BWV 1052
1733-1746
24min
Komponist:Johann Sebastian Bach Details
Anton Bruckner

Symphonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 "Romantische" (Fassung 1878/1880)

Symphonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 "Romantische" (Fassung 1878/1880)
1874, rev. 1878-80
66min
Komponist:Anton Bruckner (1824 - 1896) Details
2. Satz: Andante, quasi Allegretto

Anton Bruckner: 9 Symphonien

Volkmar Andreae, Wiener Symphoniker, Emmy Loose, Hilde Rössel-Majdan, Anton Dermota, Gottlob Frick, Alois Forer, Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde

100 Jahre Wiener Symphoniker

Vladimir Fedosejev, Horst Stein, Hans Swarowsky, Wiener Symphoniker

Medien

Aufführungsort

Group

Musikverein Wien

Ähnliche Veranstaltungen

Musikverein Wien, Großer Saal
Viotti, Kavakos / Brahms, Zemlinsky