Freitag19.00 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Jordan, Szeps-Znaider / Beethoven, Dvorák

Fridays@7
Online Tickets kaufen

Das System sucht für Sie automatisch die besten verfügbaren Plätze der gewählten Preiskategorie aus.

Sie besitzen die folgende(n) Förder-Mitgliedschaft(en):
ANMERKUNGUm in den Genuss der ermäßigten Preise und vieler weiterer attraktiver Vorteile für Förder-Mitglieder zu kommen, buchen Sie bitte eine Förder-Mitgliedschaft im weiteren Kaufprozess. Bestehende Förder-Mitgliedschaften werden automatisch berücksichtigt.
Dieses Konzert wird im Rahmen einer Kooperation zwischen den Wiener Symphonikern und der Wiener Konzerthausgesellschaft durchgeführt. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung, Speicherdauer und Ihren Rechten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Wählen Sie Ihre Wunschplätze bequem in unserem interaktiven 3D-Sitzplan:
Rollstuhlplätze sind zum Preis von € 10,- im Vorverkauf bis eine Woche vor der Veranstaltung zu buchen. Für eine Begleitung steht nach Wunsch ein Platz in unmittelbarer Nähe zum regulären Kartenpreis zur Verfügung.
ANMERKUNG Dieses Konzert wird im Rahmen einer Kooperation zwischen den Wiener Symphonikern und der Wiener Konzerthausgesellschaft durchgeführt. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung, Speicherdauer und Ihren Rechten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Horizontal Tabs

Info
Seit dem Antritt Philippe Jordans zur Saison 2014-15 wurde zusätzlich zum saisonalen Kommen und Gehen namhafter Virtuosen ein zyklusübergreifender Ansatz mit Artists in Residence etabliert. Das Ziel: durch intensiviertes, gemeinsames Musizieren neue künstlerische Impulse und langfristige Partnerschaften entwickeln. Mit den Gebrüdern Renaud und Gautier Capuçon, den Pianisten Pierre-Laurent Aimard und Jean-Yves Thibaudet und der deutschen Ausnahmegeigerin Julia Fischer liest sich die bisherige Gästeliste wie ein Who is Who der ersten Riege des internationalen Musiklebens. 2018-19 wird nun ein weiterer prominenter Name hinzukommen: der dänische Violinist Nikolaj Szeps-Znaider, den DIE PRESSE einmal als „besten Geiger der Welt“ bezeichnete. Anders als seine Vorgänger wird Szeps-Znaider aber bei seiner insgesamt 14 Termine umfassenden Residenz nicht nur als Solist in Erscheinung treten, sondern auch als Dirigent das Orchester leiten. Auch als Kammermusiker kann man ihn bei Feidays@7 erleben: Nach dem Konzert im Großen Saal wo er mit dem Orchester unter Philippe Jordan Beethovens Romanze für Violine und Orchester spielen wird, tritt er nämlich neben dem Quartett Villarmé auch beim Ausklang im Großen Foyer in Erscheinung.

Interpreten

Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Antonín Dvorák

Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 "Aus der Neuen Welt"

Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 "Aus der Neuen Welt"
1893
40min
1. Satz: Adagio – Allegro molto
2. Satz: Largo
3. Satz: Scherzo. Molto vivace
4. Satz: Allegro con fuoco

Ausklang im Großen Foyer mit Nikolaj Szeps-Znaider und dem Quartett Villarmé feat. Salah Ammo und Peter Gabis

Dieses Konzert ist Teil der Aboserien

Weitere Termine

Samstag19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Montag20.00 Uhr
Hamburg, Elbphilharmonie
Dienstag20.00 Uhr
Frankfurt/Main, Alte Oper
Mittwoch20.00 Uhr
Stuttgart, Liederhalle
Donnerstag20.00 Uhr
Düsseldorf, Tonhalle
Freitag20.00 Uhr
Bruxelles, Bozar / Palais des Beaux Arts

Aufführungsort

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20, 1037 Wien
Wiener Konzerthaus | Großer Saal

Kartenverkauf

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Lahav Shani (c) Marco Borggreve
Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Shani / Weber, Beethoven, Schumann
Beethoven_Symphonies 1_3 Teaser
Compact Disc
Beethoven: Symphonien Nr. 1/3
Beethoven 2_7 Cover Philippe Jordan
Compact Disc
Beethoven: Symphonien Nr. 2/7