Sonntag19.30 Uhr
Musikverein Wien, Großer Saal

Jordan, Pieczonka, Güra, Hampson, Wiener Sängerknaben, Singverein / Britten

Horizontal Tabs

Info
Die Uraufführung von Benjamin Brittens War Requiem fand am 30. Mai 1962 in der wiederaufgebauten Coventry Cathedral statt. Diese wurde während der Luftschlacht um England im Zweiten Weltkrieg durch das Bombardement der deutschen Wehrmacht größtenteils zerstört. Britten setzte damit, aber auch mit der Wahl der Solisten – die russische Sopranistin Galina Wischnewskaja, der britische Tenors Peter Pears und der deutsche Baritons Dietrich Fischer-Dieskau – ein dringendes Plädoyer für die Versöhnung der Völker. Stellvertretend dafür werden mit den Wiener Symphonikern die kanadische Sopranistin Adrianne Pieczonka, die polnische Wurzeln hat, der deutsche Tenor Werner Güra sowie der US-amerikanische Starbariton Thomas Hampson singen. Im Gedenkjahr 2018, 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges 1918 und 80 Jahre nach dem Anschluss Österreichs 1938, erinnern die Wiener Symphoniker so an die zeitlose Botschaft vom Frieden. Sie selbst führten das Monumentalwerk vor 50 Jahren, im November des Jahres 1968, erstmals auf.

Interpreten

Wiener Sängerknaben
Knabenchor 
Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde
Gemischter Chor 
Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Benjamin Britten

"War Requiem" op. 66

"War Requiem" op. 66
1961
80min
I. Requiem aeternam
II. Dies irae
III. Offertorium
IV. Sanctus
V. Agnus Dei
VI. Libera me

Weitere Termine

Montag19.30 Uhr
Musikverein Wien, Großer Saal

Aufführungsort

Musikverein Wien
Musikvereinsplatz 1, 1010 Wien
Musikverein Wien | Großer Saal

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN