Freitag19.30 Uhr
Musikverein Wien, Großer Saal
Jordan / Beethoven

Horizontal Tabs

Info
Nach der bereits zur Aufführung gebrachten Ersten, Dritten, Vierten und Fünften folgen nun Beethovens Zweite und Siebte Symphonie. Trotz Beethovens Anspruch auf revolutionäre Erneuerung bleibt er unter anderem in der Symphonie Nr. 2 der Tradition verpflichtet. Von Rezensenten wurde sie 1804 als "ein merkwürdiges, kolossales Werk, von einer Tiefe, Kraft und Kunstgelehrsamkeit, wie sehr wenige" charakterisiert. Die erhabene Symphonie Nr. 7 wiederum, die in den Jahren 1811-12 entstand, wird durch hartnäckige rhythmische Figuren, mal tänzerisch, mal marschhaft-schreitend, in einen unwiderstehlichen Sog versetzt. Zeitgenossen beschrieben sie als "die melodiereichste, gefälligste und fasslichste unter allen Beethovenschen Symphonien". Mehr als ein Jahrhundert später bezeichnete Theodor W. Adorno das Stück sogar als "die Symphonie par excellence".

Interpreten

Wiener Symphoniker

Programm

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36
1801-1802
34min
1. Satz: Adagio molto – Allegro con brio
2. Satz: Larghetto
3. Satz: Scherzo. Allegro
4. Satz: Allegro molto

-- PAUSE --

***
20min
Komponist:
Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92
1811-1812
38min
1. Satz: Poco sostenuto – Vivace
2. Satz: Allegretto
3. Satz: Presto – Assai meno presto
4. Satz: Allegro con brio

Weitere Termine

Sonntag19.30 Uhr
Musikverein Wien, Großer Saal

Aufführungsort

Musikverein Wien
Musikvereinsplatz 1, 1010 Wien
Musikverein Wien | Großer Saal

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Fuji Japan groß
Yokohama, Minato Mirai Hall
Jordan / Beethoven, Mahler
Beethoven_Symphonies 1_3 Teaser
Compact Disc
Beethoven Symphonien Nr. 1 und 3