Donnerstag19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Jordan / Beethoven

Horizontal Tabs

Info
Das Wechselspiel aus musikalischen Ähnlichkeiten mit komplementären Eigenschaften in seinem symphonischen Kosmos bestimmt die Dramaturgie der kompakten Beethoven-Konzerte im Jänner, die dem Publikum die seltene Gelegenheit bieten, alle neun Symphonien innerhalb von drei Wochen zu erleben. Die erhabene Symphonie Nr. 7, die in den Jahren 1811-12 entstand, wird durch hartnackige rhythmische Figuren, mal tänzerisch, mal marschhaft-schreitend, in einen unwiderstehlichen Sog versetzt. Zeitgenossen beschrieben sie als „die melodiereichste, gefälligste und fasslichste unter allen Beethoven'schen Symphonien“. Mehr als ein Jahrhundert später bezeichnete Theodor W. Adorno das Stuck sogar als „die Symphonie par excellence“. Als Vorläufer späterer Programmmusik gilt Beethovens „Pastorale“, die Symphonie Nr. 6, welche die Eindrücke eines Stadtmenschen in der Natur musikalisch erzählt.

Interpreten

Wiener Symphoniker

Programm

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 "Pastorale"

Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 "Pastorale"
1807-1808
40min
1. Satz: Allegro ma non troppo "Erwachen heiterer Empfindungen bei der Ankunft auf dem Lande"
2. Satz: Andante molto mosso "Szene am Bach"
3. Satz: Allegro "Lustiges Zusammensein der Landleute"
4. Satz: Allegro "Gewitter, Sturm"
5. Satz: Allegretto "Hirtengesang: Frohe und dankbare Gefühle nach dem Sturm"

-- PAUSE --

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92
1811-1812
38min
1. Satz: Poco sostenuto – Vivace
2. Satz: Allegretto
3. Satz: Presto – Assai meno presto
4. Satz: Allegro con brio

Dieses Konzert ist Teil der Aboserien

Weitere Termine

Mittwoch19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Aufführungsort

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20, 1037 Wien
Wiener Konzerthaus | Großer Saal

Kartenverkauf

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Musikverein Wien, Großer Saal
Jordan / Kurtág, Bruckner 7
Beethoven_Symphonies 1_3 Teaser
Compact Disc
Beethoven Symphonien Nr. 1 und 3