Freitag19.30 Uhr
Musikverein Wien, Großer Saal

Altinoglu, Gubisch, Matsuev, Singverein / Liszt, Prokofjew

Horizontal Tabs

Info
Im ersten Teil des Konzerts findet sowohl eines der berühmtesten Werke von Franz Liszt, sein Zweites Klavierkonzert, als auch die unbekannteste und letzte seiner symphonischen Dichtungen, Von der Wiege bis zum Grabe, Platz. Aufgrund der originellen Einfälle Liszts, aber auch in Stil und Struktur ähnelt das Zweite Klavierkonzert seinen symphonischen Dichtungen sehr. Sergei Prokofjews Kantate Alexandr Nevsky ist eine Adaption der Filmmusik zum gleichnamigen Historienfilms von Sergei Eisenstein. Darin wird der Kampf der Russen gegen die Ritter des Deutschen Ordens und der Sieg in der Schlacht auf dem Peipussee durch den russischen Nationalhelden Alexander Nevsky erzählt. Die Zusammenarbeit von Prokofjew und Eisenstein war insofern revolutionär, als dass die Musik nicht ausschließlich für bereits produzierte Bilder komponiert wurde, sondern manche Szenen erst zur fertigen Musik geschnitten wurden.

Interpreten

Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde
Gemischter Chor 
Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Franz Liszt

"Von der Wiege bis zum Grabe", Symphonische Dichtung S 107

"Von der Wiege bis zum Grabe", Symphonische Dichtung S 107
1881-1882
14min
Komponist:Franz Liszt (1811 - 1886) Details
Franz Liszt

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 A-Dur S 125

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 A-Dur S 125
1848, rev. 1848-61
22min
Komponist:Franz Liszt (1811 - 1886) Details
Sergei Sergejewitsch Prokofjew

"Alexandr Nevskiy", Kantate für Mezzosopran, gemischten Chor und Orchester op. 78

"Alexandr Nevskiy", Kantate für Mezzosopran, gemischten Chor und Orchester op. 78
1938-1939
36min
Komponist:Sergei Sergejewitsch Prokofjew (1891 - 1953) Details

Aufführungsort

Group

Musikverein Wien

Ähnliche Veranstaltungen

Schubert Saal Wiener Konzerthaus
Wiener Konzerthaus, Schubert-Saal
Orininskiy, Pöchhacker, Bernhart, Bernhart, Günther-Mészáros, Günther / Brahms, Tschaikowski

News

alexandr-nevski-prokofjew

Liszt & Prokofjew im Musikverein Wien