Sonntag11.00 Uhr
Bregenz, Festspielhaus

Afkham, Aimard / R. Strauss, Ravel

Horizontal Tabs

Info
Maurice Ravels virtuoses D-Dur-Konzert entstand für den einarmigen amerikanischen Pianisten Paul Wittgenstein, der in Wien geboren wurde. Die vom Walzer erfüllte Zeit dieser Stadt lässt Richard Strass`Oper Der Rosenkavalier“ immer wieder neu entstehen. Dem Wiener Walzer schrieb Ravel 1920 eine „Apotheose“, wie er es nannte. Zwischen heiter und grotesk changiert die Musik darin ebenso wie in Strauss` Tondichtung über den Schelm Till Eulenspiegel, der für seine Streiche schließlich an den Galgen gehängt wird. Der Dirigent David Afkham kombiniert diese Werke aus dem französischen und deutschem Kulturraum im Wechsel und stellt so überraschende Beziehungen zwischen der Musik dieser beiden Komponisten her.

Interpreten

Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Richard Strauss

"Till Eulenspiegels lustige Streiche", Symphonische Dichtung op. 28

"Till Eulenspiegels lustige Streiche", Symphonische Dichtung op. 28
1894-1895
15min
Maurice Ravel

Konzert für Klavier (linke Hand) und Orchester D-Dur

Konzert für Klavier (linke Hand) und Orchester D-Dur
1929-1930
19min
***

-- PAUSE --

***
20min
Komponist: ***
Richard Strauss

Suite aus der Oper "Der Rosenkavalier" op. 59 TrV 227d

Suite aus der Oper "Der Rosenkavalier" op. 59 TrV 227d
1945
22min
Maurice Ravel

"La Valse", Poème chorégraphique pour orchestre

"La Valse", Poème chorégraphique pour orchestre
1919-1920
13min

Aufführungsort

Festspielhaus Bregenz
Platz der Wiener Symphoniker 1, 6900 Bregenz
Bregenz | Festspielhaus

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Stephane Deneve
Musikverein Wien, Großer Saal
Denève, Capuçon / Ibert, Connesson, Berlioz, Respighi