Dvorák: Symphonie Nr. 9

Karel Ančerl · Dirigent

Werke

Antonín Dvorák

Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 "Aus der Neuen Welt"

Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 "Aus der Neuen Welt"
1893
40min
Komponist:Antonín Dvorák (1841 - 1904) Details
1. Satz: Adagio – Allegro molto
2. Satz: Largo
3. Satz: Scherzo. Molto vivace
4. Satz: Allegro con fuoco
Bedrich Smetana

"Vltava" ("Die Moldau") aus "Má vlast" ("Mein Vaterland")

2. "Vltava" ("Die Moldau")
1874
12min
Komponist:Bedrich Smetana (1824 - 1884) Details

Tracks

CD
49:01
Antonín Dvorák
Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 "Aus der Neuen Welt"
1.
1. Satz: Adagio – Allegro molto
9:04
2.
2. Satz: Largo
9:45
3.
3. Satz: Scherzo. Molto vivace
7:32
4.
4. Satz: Allegro con fuoco
11:00
Bedrich Smetana
5.
2. "Vltava" ("Die Moldau")
11:40
Gesamtspielzeit49:01
Kaufen

Info

Anlässlich des 70. Jahrestags des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa am 8. Mai 2015 und des am selben Tag am Wiener Heldenplatz stattfindenden Gratiskonzerts „Fest der Freude“ der Wiener Symphoniker erscheint im hauseigenen Label als Neuauflage eine historische Aufnahme der Symphonie Nr. 9 „Aus der Neuen Welt“ von Antonín Dvorák und von Smetanas „Moldau“ unter der Leitung des tschechischen Dirigenten Karel Ancerl aus dem Jahre 1958. Ein bewegendes Dokument eines Mannes, der 1942 von den Nationalsozialisten nach Theresienstadt verschleppt wurde und als einziges Mitglied seiner Familie den Schreckensterror überlebte.

Booklet

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Musikverein Wien, Großer Saal
Hruša, Knežíková, Polácková, Sem / Janácek, Dvorák