Brahms: Die Symphonien 1-4

Philippe Jordan · Dirigent

Werke

Johannes Brahms

Symphonie Nr. 1 c-moll op. 68

Symphonie Nr. 1 c-moll op. 68
1862-1876
45min
Komponist:Johannes Brahms (1833 - 1897) Details
Johannes Brahms

Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73
1877
43min
Komponist:Johannes Brahms (1833 - 1897) Details
1. Satz: Allegro non troppo
2. Satz: Adagio non troppo – L'istesso tempo, ma grazioso
3. Satz: Allegretto grazioso – Presto man non assai – Tempo I
4. Satz: Allegro con spirito
Johannes Brahms

Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90
1883
33min
Komponist:Johannes Brahms (1833 - 1897) Details
1. Satz: Allegro con brio
2. Satz: Andante
3. Satz: Poco allegretto
4. Satz: Allegro
Johannes Brahms

Symphonie Nr. 4 e-moll op. 98

Symphonie Nr. 4 e-moll op. 98
1884-1885
39min
Komponist:Johannes Brahms (1833 - 1897) Details
1. Satz: Allegro non troppo
2. Satz: Andante moderato
3. Satz: Allegro giocoso – Poco meno presto – Tempo I
4. Satz: Allegro energico e passionato – Più Allegro

Tracks

CD 1
45:26
Johannes Brahms
1.
1. Satz: Un poco sostenuto – Allegro
15:34
2.
2. Satz: Andante sostenuto
8:19
3.
3. Satz: Un poco Allegretto e grazioso
4:41
4.
4. Satz: Adagio – Più Andante – Allegro non troppo ma con brio – Più allegro
16:52
CD 2
43:23
Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73
1.
1. Satz: Allegro non troppo
19:33
2.
2. Satz: Adagio non troppo – L'istesso tempo, ma grazioso
9:08
3.
3. Satz: Allegretto grazioso – Presto man non assai – Tempo I
5:22
4.
4. Satz: Allegro con spirito
9:20
CD 3
35:57
Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90
1.
1. Satz: Allegro con brio
12:34
2.
2. Satz: Andante
8:28
3.
3. Satz: Poco allegretto
5:51
4.
4. Satz: Allegro
9:04
CD 4
39:19
Symphonie Nr. 4 e-moll op. 98
1.
1. Satz: Allegro non troppo
12:42
2.
2. Satz: Andante moderato
10:42
3.
3. Satz: Allegro giocoso – Poco meno presto – Tempo I
6:08
4.
4. Satz: Allegro energico e passionato – Più Allegro
9:47
Gesamtspielzeit164:05
Kaufen

Info

Nach der von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeierten Einspielung von Beethovens neun Symphonien präsentieren die Wiener Symphoniker nun unter der Leitung ihres scheidenden Chefdirigenten Philippe Jordan eine weitere zyklische Aufnahme: Die Symphonien von Johannes Brahms. Es hatte 14 Jahre Vorbereitungsarbeit gebraucht, bis sich Brahms 1876 zur Fertigstellung seiner ersten Symphonie durchrang. Die im Laufe des folgenden Jahrzehnts entstandenen vier Symphonien sind nicht nur berührende Vermessungen der menschlichen Seelenlandschaft, sondern auch das zentrale schöpferische Erbe des großen Romantikers. Sie sind untrennbar mit Wien, der Wahlheimat des Komponisten seit 1872, und der Geschichte der Wiener Symphoniker verbunden. Aufgenommen wurden sie im Herbst 2019 im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, der den Klanganforderungen der Symphonien von Brahms wie kein anderer Konzertsaal entspricht. Nicht zufällig wurden an diesem Ort zwei von ihnen aus der Taufe gehoben; die beiden anderen wurden hier zur Österreichischen Erstaufführung gebracht. Die neueste CD-Produktion der Wiener Symphoniker markiert auch den krönenden Abschluss von Philippe Jordans Amtszeit als Chefdirigent des Wiener Traditionsorchesters. Mit diesem weiteren Höhepunkt ihrer künstlerischen Zusammenarbeit endet die Ägide Jordans als musikalischer Leiter des Orchesters nach sechs beglückenden und prägenden Jahren.

Booklet

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wiener Konzerthaus, Schubert-Saal
Orininskiy, Buineviciute, Binkowska, Zalaznik, Kokits