Freitag19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Poga, Tjeknavorian / Rachmaninow, Tschaikowski

Horizontal Tabs

Info
Viele seiner Werke widmete Tschaikowski zunächst dem Solisten Leopold Auer, so auch sein Violinkonzert. Dieser befand das Stück jedoch für „unspielbar“ und lehnte ab. Ähnlich negativ fiel auch das Urteil der Kritik nach der Uraufführung mit Adolph Brodsky aus. Mittlerweile jedoch – trotz seiner technischen Tücken – ist es zum beliebtesten und bekanntesten aller Violinkonzerte aufgestiegen. Das Programm wird für ein breites Publikum um Rachmaninows letzte vollendete Komposition, die Symphonischen Tänze erweitert. Leider musste David Garrett aus gesundheitlichen Gründen seine Mitwirkungen bei den Konzerten am 20. und 22. April 2018 absagen. Anstelle des Erkrankten wird mit dem österreichischen Geiger Emmanuel Tjeknavorian ein außergewöhnlich brillanter Musiker der jüngeren Generation als Solist auftreten.

Interpreten

Wiener Symphoniker
Orchester 

Programm

Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35

Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35
1878
33min
1. Satz: Allegro moderato
2. Satz: Canzonetta. Andante
3. Satz: Finale. Allegro vivacissimo
***

-- PAUSE --

***
20min
Komponist: ***
Sergei Rachmaninow

Symphonische Tänze op. 45

Symphonische Tänze op. 45
1940
35min
1. Satz: Non allegro
2. Satz: Andante con moto Tempo di valse
3. Satz: Lento assai – Allegro vivace

Dieses Konzert ist Teil der Aboserien

Weitere Termine

Freitag10.00 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Sonntag11.00 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Aufführungsort

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20, 1037 Wien
Wiener Konzerthaus | Großer Saal

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Stephane Deneve
Musikverein Wien, Großer Saal
Denève, Capuçon / Ibert, Connesson, Berlioz, Respighi
Compact Disc
Karel Ancerl: The Philips Recordings