Mozart: Klavierkonzerte Es-Dur KV 449, B-Dur KV 450, D-Dur KV 451

Interpreten

Rudolf Buchbinder, Klavier
Rudolf Buchbinder, Dirigent
Wiener Symphoniker

Werke

Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 14 Es-Dur KV 449

Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 15 B-Dur KV 450

Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 16 D-Dur KV 451

Tracks

CD
70:08
Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 14 Es-Dur KV 449
1.
1. Satz: Allegro vivace
9:03
2.
2. Satz: Andantino
6:15
3.
3. Satz: Allegro ma non troppo
5:36
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 15 B-Dur KV 450
4.
1. Satz: Allegro
10:59
5.
2. Satz: Andante
5:54
6.
3. Satz: Allegro
7:45
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 16 D-Dur KV 451
7.
1. Satz: Allegro
11:11
8.
2. Satz: Andante
6:29
9.
3. Satz: Allegro di molto
6:56
Gesamtspielzeit70:08
Kaufen

Horizontal Tabs

Info
Das Werk in Es-Dur KV 449 weist deutliche Unterschiede in der Faktur auf, wie Mozart selbst formulierte: „Das ist ein Konzert von ganz besonderer Art, und mehr für ein kleines als großes Orchester geschrieben…“. Es gehört zu den wenigen Konzerten der Wiener Zeit, die Mozart nicht ausschließlich für sich selbst schrieb; ebenso wie KV 453 war es für seine Schülerin Barbara Ployer, eine hochbegabte Klavierspielerin, bestimmt. In der Fastenzeit des Jahres 1784 gab Mozart u.a. drei Akademien im Privatsaal des Trattnerhofes am Graben. Für die erste Akademie greift er auf ein bereits fertiges Konzert zurück, nämlich das Klavierkonzert KV 449. Für die beiden folgenden Akademien entstehen neue Werke: es waren das die Klavierkonzerte B-Dur KV 450 und D-Dur KV 451.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Constantinos Carydis (c) Thomas Brill
Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Carydis, Mühlemann / Mozart, Respighi
CD Teaser
Compact Disc
Mozart: D-Dur KV 537 "Krönungskonzert", B-Dur KV 595
CD Teaser
Compact Disc
Mozart: Klavierkonzerte c-moll KV 491, C-Dur KV 503